Hochzeit

Die Trauung ist nach wie vor ein wichtiger Schritt im Leben eines Paares. Gerne begleiten wir Sie mit Rat und Tat, damit an diesem Tag etwas davon spürbar wird, was „Ja, mit Gottes Hilfe“ bedeutet.

Häufige Fragen rund um die Hochzeit haben wir hier für Sie zusammengestellt:

Wo und wann findet die Trauung statt?
Gerne trauen wir Sie in unserer Auferstehungskirche.
Für die Terminabsprache wenden Sie sich bitte an unser Büro.
Wir kommen auch gerne – im Rahmen des Möglichen – an andere Orte. Bevor Sie einen Termin außerhalb festmachen, sprechen Sie bitte mit uns, damit auch einer unserer Pfarrer zu diesem Termin Zeit hat. Wenn Sie außerhalb heiraten, sprechen Sie bitte mit dem dortigen Pfarrbüro die äußeren Rahmenbedingungen (Blumen, Kosten, ggf. Lautsprecheranlage etc.) ab.
Zeitnah zur Trauung wird der Pfarrer oder die Pfarrerin mit Ihnen ein Gespräch führen, in dem Sie miteinander besprechen, wie der Traugottesdienst gestaltet wird.

Müssen beide Ehepartner Mitglied in der Kirche sein?
Bei der Trauung bitten Sie als Paar um Gottes Segen für Ihren gemeinsamen Lebensweg und versprechen sich Ihre Treue „mit Gottes Hilfe“. Dem sollten beide Ehepartner zustimmen können.
Es reicht jedoch aus, wenn nur ein Ehepartner Mitglied in unserer Kirchengemeinde ist.
Gehört der andere Partner der katholischen Kirche an, kann er bei seinem zuständigen Pfarramt eine „Befreiung von der Formpflicht“ beantragen, dann wird die evangelische Trauung auch von der katholischen Kirche anerkannt. Eine weitere Möglichkeit ist, einen katholischen Geistlichen bei der Trauung einzubeziehen. Das muss im Vorfeld (bereits bei der Terminabsprache) vereinbart werden.

Wie sieht das mit den Trauzeugen aus?
Trauzeugen sind keine Voraussetzung für eine evangelische Trauung. Sie können aber selbstverständlich Trauzeugen dabei haben. Wie diese in die Traufeiern eingebunden werden, besprechen Sie im Traugespräch.

Wie ist das mit dem Trauspruch?
Sie suchen sich einen Trauspruch aus, der Sie auf Ihrem gemeinsamen Lebensweg begleiten soll. Traditionell ist es ein Spruch aus der Bibel. Hilfreich für die Auswahl ist dabei www.trauspruch.de.
Sie können aber auch gerne einen anderen Sinnspruch, der nicht in der Bibel steht, wählen. Wichtig ist, dass Sie finden, dass er zu Ihnen passt und das ausdrückt, was Ihnen für Ihre Ehe wichtig ist.

Welche Musik wird im Traugottesdienst gespielt?
In großer Freiheit können Sie die musikalische Gestaltung für Ihre Trauung wählen. Denkbar sind Solisten und Sänger, Stücke von CD oder auch gemeinsamer Gesang mit Klavier- (E-Piano ist in der Kirche vorhanden) oder Orgelbegleitung. Sie kümmern sich bitte selber um die Musiker. Gerne können Sie sich für die Orgelbegleitung auch an unsere Kirchenmusikerin Yoko Seidel wenden, mit der Sie dann gegebenenfalls auch das Honorar vereinbaren. Vielleicht kommt auch unser Gospelchor (riseandsing.de) für Sie in Frage. Die Einzelheiten zur musikalischen Gestaltung besprechen Sie beim Traugespräch.

Wie ist das mit dem Blumenschmuck?
Unser Altar ist mit einem einfachen Blumengesteck geschmückt. Sollten Sie aufwendigeren Blumenschmuck (z.B. Blumen an den Holzsäulen) haben wollen, können Sie das selbstverständlich machen. Bitte sprechen Sie mit dem Pfarrbüro ab, wann Sie die Kirche schmücken wollen und holen Sie sich im Vorfeld (zu den Öffnungszeiten) einen Schlüssel.

Wie lange dauert die Trauung?
Für Ihre Planung können Sie mit einer knappen Stunde für den Traugottesdienst rechnen.

Was kostet die Trauung?
Als Kirchenmitglieder ist die Trauung für Sie kostenlos. Selbstverständlich freuen wir uns über Spenden.
Wenn Sie in einer anderen Kirche heiraten, kann es sein, dass für die Nutzung der Räume oder den Mesnerdienst Kosten anfallen. Das klären Sie bitte mit dem Pfarrbüro vor Ort.
Für die Ausstellung der amtlichen Dokumente erheben wir eine Verwaltungsgebühr von 10 €.

Darf während der Hochzeit fotografiert werden?
Selbstverständlich dürfen Sie diesen besonderen Moment in Ihrem Leben auch fotografisch festhalten. Bitte bestimmen Sie jedoch im Vorfeld eine Person, die das für Sie übernimmt.

Viele Anregungen finden Sie auch unter https://trauung.bayern-evangelisch.de/.

Bildnachweise: