Artikel Karten für das Haus Elisabeth vom 08.04.2020

 

Liebe Gemeinde, liebe Freundinnen und Freunde des „Haus Elisabeth“ in Puchheim,


gerade an den Ostertagen wünschen wir uns eine große Gemeinschaft, wollen einander, miteinander reden oder miteinander in der Kirche beten, einfach nah beisammen sein. All das darf und soll dieses Jahr nicht sein, für unser aller Gesundheit. Vielleicht hilft uns ein Blick in die Anfänge des Christentums. Ein Großteil des Neuen Testaments besteht aus Briefen, Paulus hat viele davon geschrieben. Er vermisst seine Schwestern und Brüder in den Gemeinden. Er ist traurig, dass er nicht bei ihnen sein kann. So hält er Kontakt aus der Ferne, über Briefe.  
Vielleicht haben Sie ja Lust in unserer heutigen Situation, ganz klassisch jemandem eine Postkarte für die Osterwoche zu schreiben: Mit lieben Oster-Grüßen, mit guten Gedanken, oder mit persönlichen Worten, die von Hoffnung und Zuversicht zu Ostern erzählen. Eine besondere Freude machen Sie mit einer österlichen Postkarte den Seniorinnen und Senioren des Seniorenheims „Haus Elisabeth“ hier in Puchheim. Die Gottesdienste im Pflegeheim, die wir normalerweise feiern, die Besuche, die Spaziergänge entfallen auch für die Menschen dort. Und wahrscheinlich noch für eine weitere Zeit. Besonders für ältere Menschen, die ihren letzten Lebensabschnitt nicht zu Hause verbringen können, ist das schwer.    
Wenn Sie bei der Osterkarten-Aktion für das Haus Elisabeth mitmachen möchten, senden Sie bitte einfach eine Postkarte mit Ihren Ostergrüßen an die Bewohnerinnen und Bewohner.  

Adresse: An die Bewohner des Haus Elisabeth. Allinger Str. 38 in 82178 Puchheim  


Mit dem Segenswunsch des Paulus aus seinem Brief an die Galater grüßen wir Sie und wünsche Gesundheit und Liebe: Die Gnade unseres Herrn Jesu Christi sei mit eurem Geist, liebe Schwestern und Brüder.  

Ihr Team der EvangelischLutherischen Kirchengemeinde Puchheim

Bildnachweise: