Kulinarische Kinonacht
18. März 2018

   

    

Einstimmung auf einen besonderen Film...
 

... diesmal aus Amerika
  

Die Dekoration des Gemeindesaals ist traditionell dem Filmthema angepasst. - Auch das "Klinikpersonal" musste standesgemäß auftreten 

  
    
  
Hier links die gesamte Mannschaft mit den Organisatorinnen (l und r) des Abends und rechts mit dem "Klinikchef" Dr. Markus Ambrosy
  
   
Das Essen: wie es sich für Kassenpatienten gehört. Alkoholisches ist auch der Genesung abträglich, 
deshalb gab es nur Früchtetee statt Bier oder Wein
  
   
    

Trauriges Ende des Films: Eines der geplanten Ziele der beiden sterbenskranken Patienten - den Gipfel des Mt. Everest - erreichte nur noch ihre Asche
  
  

Trotzdem gab es im Film viel zu lachen. Der Nachtisch, ein Glas Sekt und das gesellige Beisammensein nach dem Film  entließen die Gäste schließlich gut gelaunt in den Abend
  

   
   
   
Danke allen Organisatorinnen (hier mal zuerst genannt!) und Organisatoren, ihren Helferinnen und Helfern
für den schönen und nachdenklichen Abend
   

  
Noch ein paar mehr Bilder